Was sind RevShare Programme und wie verdient man damit Geld?

RevShare = Revenue Sharing bedeutet auf Deutsch Ertrags- oder auch Umsatzbeteiligung. Bei Programmen, die eine solche Umsatzbeteiligung als Verdienstmöglichkeit anbieten, erwirbt man in der Regel Werbepakete. Diese heißen auf jeder Plattform anders (RevShare, AdPack, Creditpack etc.). Allen gleich ist jedoch, dass man nicht nur am Umsatz der Firma beteiligt wird, sondern auch Banner und Text Ads erwirbt. Diese kann man nutzen, um auf der Plattform die eigene Dienstleistung, das eigene Produkt oder Produkte und Dienstleistungen anderer zu bewerben.
Das macht Sinn, da sich auf den Portalen viele potentielle Kunden bewegen. Je nach Anbieter kosten die Werbepakete $ 1.00 – $ 50.00.

Was bedeutet diese Umsatzbeteiligung nun genau?

Wie das Wort vermuten lässt, wird man an den Umsätzen des
Unternehmens beteiligt. Ein Teil des Umsatzses (nach Abzug
aller Kosten) wird auf alle aktiven Shares verteilt. Je mehr
Werbepakete man also hat, umso mehr kann man verdienen.
Bei 95% der Firmen erzielen die Shares einen vorher
festgelegten Betrag und laufen dann aus. Die Gewinnspanne
pro Share beläuft sich dabei auf 5 % – 30%, je nach Portal. Bei allem was darüber hinausgeht, sollte man meiner Meinung nach vorsichtig sein.
Der Verdienst wird alle 30 min. – 60 min. ausgeschüttet. Ein Teil davon kann meist nur für den Erwerb neuer Werbepakete oder anderer Produkte des Unternehmens verwendet werden. Dies dient der Umsatzsicherung, eine wie ich finde clevere Idee.

Handelt es sich dabei um HYIP, Schneeball oder PONZI-Systeme?

Das ein oder andere Portal könnte man als HYIP bezeichnen, so schnell wie sie wieder vom Markt verschwunden sind. Seriöse Firmen jedoch sind langfristig ausgelegt. Aus meiner Sicht erkennt man das schon an den Preisen der Werbepakete. Jede Plattform, egal welche, deren Werbepakete $ 10.00 und weniger gekostet haben, konnten sich nicht lange halten.
Auch spricht eine Deckelung (maximale Anzahl an Packs, die ein Member haben darf) für eine solide Planung des Gründers (Ausnahme TrafficMonsoon, jedoch ist dort die Umsatzbeteiligung lediglich ein Nebenprodukt).
Strikte Richtlinien für Auszahlungen (Mindestbetrag) sind für mich ebenfalls ein Zeichen dafür, dass langfristig geplant wurde. Updates am Server (Erhöhung der Kapazitäten) lassen darauf schließen, dass der Gründer nicht vorhat, den Leuten nur das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Sollten die Regularien allerdings immer wieder angepasst oder verändert werden, rate ich zur Vorsicht. Wäre alles von Anfang an gut durchdacht und kalkuliert worden, wären so Änderungen und Anpassungen nicht nötig. Portale wie AdpackPro haben bis heute ihre Geschäftsbedingungen nicht geändert.
Schneeball- und PONZI ist keines dieser Systeme, da sie alle Werbung verkaufen. Man erwirbt Werbepakete um Werbung auf deren Plattform zu schalten. Dass man mit dem Kauf der Werbepakete auch am Umsatz der Firma beteiligt wird, ist sozusagen lediglich ein Bonus oben drauf. Das kann man jetzt natürlich sehen, wie man will, vor allem da alle lediglich mit dieser Umsatzbeteiligung dieser Portale werben, rein rechtlich wird hier jedoch nur Werbung verkauft. Zusätzlich wird den Usern die Möglichkeit gegeben, mit Umsatzbeteiligung und Sponsor Provisionen Geld zu verdienen. Darauf gibt es aber keine Garantie oder Rechtsanspruch.

Wie sicher sind diese Programme?

Hier sage ich aus Erfahrung, man sollte nicht bei allen Firmen mitmachen, die sich so im Internet rumtummeln. Mittlerweile hat es sich rumgesprochen, dass man damit Geld machen kann und viele wollen natürlich etwas vom großen Kuchen abhaben, aber nicht alle arbeiten seriös und legal – leider.
Man muss sich des Risikos einfach bewusst sein und am besten auf die Erfahrungen derer vertrauen, die das ein oder andere Programm schon getestet haben.
Ich persönlich habe im vergangenen Jahr eine Menge Lehrgeld zahlen müssen und kann nun, so glaube ich, ganz gut beurteilen welches Portal bedenkenlos genutzt werden kann.
Meine Empfehlung heißt dabei aktuell ganz klar: AdpackPro & GetMyAds
Beide Portale sind schon länger am Markt und laufen seitdem stabil. Bisher gab
es keine Änderungen in den Geschäftsbedingungen und die Auszahlungen
laufen auch heute noch reibungslos und ohne Wenn und Aber. Da man bei so
Programmen zunächst mal Geld investieren muss, sollte man nicht allem nacheifern, was so im Netz beworben wird, es sei denn man möchte die HYIPES unbedingt mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.